Liedertafel Taufkirchen (Vils) e. V.  -  www.liedertafel-taufkirchen.de

Home

 Liedertafel

 Religiöses-
    Besinnliches

 Privat

 

 


Geschichte

Vorstand

Chorleitung

Konzerte

Ausflüge

Termine

Links

Kontakte

   

Impressum

 

Besucher:

  Counter

 

 

Protokoll zur Jahreshauptversammlung am 21. Februar 2015 (für das Jahr 2014)

 

Protokoll

zur Jahreshauptversammlung für 2014

der Liedertafel Taufkirchen (Vils) e. V.

am 21. Februar 2015 im Gasthaus zur Post

 

Teilnehmer: 

Gemäß schriftlicher Einladung, laut Satzung, versammeln sich, nach dem vorausgegan- genen Gedenkgottesdienst für die Verstorbenen des Vereins, zur Jahreshauptversamm- lung 2014 58 Mitglieder im Gasthaus zur Post in Taufkirchen

Punkt 1)  Begrüßung und Eröffnung:

Erster Vorstand Richard Reitzle eröffnet um 20.30 Uhr die ordentliche JHV 2014. Er be- grüßt dazu alle anwesenden Mitglieder. Vertreter der Gemeinde waren nicht anwesend. Hans Kronseder von der Moosburger Zeitung hatte sich entschuldigt. Vertretungen von anderen Presseorganen (Dorfener Anzeiger, SZ etc.) sind nicht erschienen. Zum Gedenken an die Verstorbenen im abgelaufenen Vereinsjahr werden die Anwesenden gebeten, sich für eine Schweigeminute von den Plätzen zu erheben. Im Rückblick auf das Geschehen in 2014 hebt Richard Reitzle das gelungene Konzert mit dem Slogan „Kino – Kino" hervor. Wie er sagt, hatte die Liedertafel allerdings immer tolle Herbstkonzerte. Dass die Auftritte, unter anderem auch die Beteiligung am Passionskonzert und das in eigener Regie durchgeführte Jahresabschlusskonzert in der Pfarrkirche, erfolgreich waren, liegt an den guten Probenbesuchen und im Speziellen an der ausgezeichneten Leistung unseres Chorleiters Christian Rott. Dafür dankt ihm Richard Reitzle recht herzlich. Nicht minder herzlich dankt Richard Reitzle der Chorlei terin Isolde Bauer von der JuLiTa. Sie hat in jedem Jahr die Schwierigkeiten, durch den Wechsel von Kindern zu anderen Schulen, diese Abgänge durch Neuanwerbungen neu aufzubauen. Für diesen ständigen Energie-Einsatz und ihr Engagement wird sie besonders gelobt. Großen Dank spricht Richard Reitzle allen Sängerinnen und Sängern und den Fördermitgliedern für ihre Treue zum Verein aus. In seinem Rückblick dankt er auch allen Helferinnen und Helfern bei der Durchführung des Adventkalenders, der sich in Zusammenarbeit mit der BSG bestens eingespielt hat.

Punkt 2)    Kassenbericht des Schatzmeisters:

A: Mitgliederstand:.......... Aktive Mitglieder.................................... 63

Fördernde Mitglieder............................ 78

JuLiTa.......................................................... 20

Gesamt.................................................... 161

B Ein- und Ausgaben:

Heidi Böhm, seit einem Jahr als Kassierin eingesetzt, erläutert die einzelnen Posten bei den Vereinseinnahmen und bei den Vereinsausgaben. Dabei beläuft sich die Summe der Einnahmen auf 10.491 Euro und die Summe der Ausgaben auf 7.578 Euro. Die Einzelpositionen der Einnahmen und Ausgaben können bei der Schatzmeisterin Heidi Böhm eingesehen werden. Insgesamt ergab sich ein Gesamtergebnis von + 2.912,-- Euro.

Punkt 3)     Bericht der Kassenprüfer: 

Kassenprüfer Heinz Illner, teilt den Versammelten mit, dass er zusammen mit Kassenprüfer Walter Haarbusch, die Kasse und die dazugehörigen Belege überprüfte. Sie konnten keine Mängel feststellen und bezeichneten die Führung der Kasse und den dazugehörenden Belegen als vorbildlich. Der uneingeschränkte Bestätigungsvermerk wird erteilt.

Punkt 4)    Entlastung der Vorstandschaft:

Kassenprüfer Heinz Illner bittet daraufhin die Versammlung um Entlastung der Kassenführerin Heidi Böhm und der ganzen Vorstandschaft. Dies erfolgt per Handzeichen ohne Gegenstimmen und somit einstimmig.

Punkt 5)     Neuwahlen (Kurzfassung des Protokolls):

Zur Durchführung der Wahl wird ein Wahlausschuss gebildet. Konrad Weiher wird als Wahlleiter benannt. Als Beisitzer wird bestellt: Hierl Franz und Schatz Marianne. Der Wahlleiter fragt die Versammlung, ob schriftlich oder per Handzeichen abgestimmt werden solle. Übereinstimmend ist man sich einig, dass dies per Handzeichen durchgeführt werden soll.

Die zu wählenden Personen wurden alle einstimmig gewählt und haben alle die Wahl angenommen, daher hier nur die Kurzfassung aus dem Protokoll:

1. Vorstand:                 Richard Reitzle

2. Vorstand:                  Martina Wimmer

Kassierin:                      Heidi Böhm

Stimmführerin:                Katharina Huber (Sopran)

Stimmführerin:                Zenta Gschlößl (Alt)

Stimmführer:                   Franz Schatz

Stimmführer:                   Willi Bitzer

Notenwart:                      Martina Kraft

Protokolle/Presse:           Hans Huber

Schriftführer/Medien:        Gerhard Helminger

Musikalischer Berater:      Hubert Kemper

Schaukastengestalterin:    Ramona Spangenberg

Kassenprüfer:                   Heinz Illner, Walter Haarbusch

Vertreter Fördermitglieder:  Georg Braun

 

Punkt 6)     Ehrung langjähriger Mitglieder:

Richard Reitzle nimmt nun die Ehrung langjähriger Mitglieder vor. Besonders danken möchte er hier Frau Annemarie Bichlmeier für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft beim Verein. Zudem bedankt sich der Vorstand bei folgenden Personen für ihre langjährige Mitgliedschaft:

 

Ehrungen zur Jahreshauptversammlung für das Jahr 2014

 

10 Jahre Mitgliedschaft

 

 

25 Jahre Mitgliedschaft

 

Gerhild Heilmaier

01.01.1989

Silbernadel

Aktiv

Heinrich Heilmaier

01.01.1989

Urkunde

Passiv

 

30 Jahre Mitgliedschaft

 

Martin Bayerstorfer 01.01.1984 Urkunde Passiv
Theresia Maier 01.01.1984 Urkunde Passiv
Alois Sinseder 01.01.1984 Urkunde Passiv

 

40 Jahre Mitgliedschaft

 

Annemarie Bichlmeier 01.01.1974 Urkunde
Sängerkreis ED  
Aktiv

 

50 Jahre Mitgliedschaft

 

Punkt 7)     Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr:

Den Anwesenden kann Gerhard Helminger wieder mittels Großleinwand mit interes santen Präsentationsfolien das Jahresgeschehen humorvoll vor Augen führen. Dabei ist auffallend, dass die Auftritte der Liedertafel und der JuLiTa anzahlmäßig annähernd gleich waren. Dies kommt daher, dass der Kinderchor des Öfteren bei den Senioren-Nachmittagen zur kulturellen Bereicherung beitragen darf. Um sich vom Jahresablauf des Vereinslebens zusätzlich bildliche Eindrücke ins Gedächtnis zurückholen zu können, wird die von Marille Reitzle gestaltete Chronik durchgereicht.

Punkt 8)     Vorschau auf das laufende Vereinsjahr 2015:

Richard Reitzle macht besonders aufmerksam auf den 3-Tagesausflug nach Südtirol. Im Detail schildert er die eingeplanten Besichtigungen um Meran und Trient. Er bittet um baldige Anmeldungen und gibt Auskunft über das Quartier und dessen Preis. Der Preis für den Bus wird dann auf die Teilnehmerzahl umgerechnet. In der weiteren Vorschau kommt der Tagesausflug für den 3. Oktober zur Aussprache. Da im vergangenen Jahr die bereits ausgekundschaftete Tour ins Fuggerland wegen verschiede ner Absagen kurzerhand abgeblasen wurde, steht diese Fahrt heuer auf dem Plan. Dass man sich in Zusammenarbeit mit der BSG auch heuer wieder beim Adventkalender einbringen wird, ist keine Frage, denn diese „Partnerschaft" funktioniert.

Zum musikalischen Vorausblick nimmt Christian Rott Stellung. Dabei lobte er vor allem alle Chormitglieder für deren Einsatz und Willen in der Vergangenheit. Außerdem gibt ihm die Liedertafel die Gelegenheit, auch diese Musikliteratur bringen zu können, die seinem Geschmack entspreche. Da die Liedertafel heuer auf das 60-jährige Bestehen zurückblicken kann, wird er ein Programm für das Herbstkonzert zusammenstellen, das verschiedene Epochen beinhalte.

Über die verschiedenen Planungen und bereits feststehenden Termine für die Liedertafel und die JuLiTa gibt es einen Überblick auf der Großleinwand. Nachfolgend sind diese Daten zur Einplanung noch aufgeführt.

zu den Terminen im Überblick (aktuelle Terminliste)...

Punkt 9)     Wünsche, Anträge und Aussprache:

Dazu gibt es nur 1 Wortmeldung und zwar:

Bei der JHV des Sängerkreises im Januar wurde niemand gefunden, der das Amt des 1. Vorstandes übernehmen wollte. Daher löste sich der Verein auf. Somit finden in diesem Rahmen auch keine Kreischorfeste mehr statt. Die Vertreter des Isener Männer- Chores planen allerdings für 2015 im Zusammenwirken mit dem d’AChor das Kreis- Chorfest auszurichten. Bei dieser Versammlung diskutierte man, ob Einladungen an ver schiedene Chöre gemacht werden könnten, um dafür ein Sängertreffen zu Stande zu bringen. Somit könnte es sein, dass auch die Liedertafel Taufkirchen eine Einladung bekommen wird. Ein Termin steht allerdings noch nicht fest.

 Abschluss:  Herr Reitzle beschließt die Jahreshauptversammlung gegen 21.30 Uhr mit dem Dank an die Mitglieder für das entgegengebrachte Vertrauen und bittet gleichzeitig um die Mithilfe bei den Veranstaltungen im aktuellen Vereinsjahr.

   
Hans Huber (Protokollant)

Gerhard Helminger (Schriftführer)

Richard Reitzle (1. Vorstand)  

  zurück